Entschuldigung

Sehr geehrte Nationen der Welt.
Brüder und Schwestern weltweit.

Ich möchte mich hiermit im Namen der deutschen Bevölkerung bei allen entschuldigen, die durch Nachlässigkeit, Feigheit, Vorsatz und Machtgier bundesdeutscher Politiker zu leiden haben.
Dies betrifft sowohl die Nationen, die unter Beteiligung von BRD Truppen in Leiden genötigt wurden, als auch alle, die durch verbrecherische und korrupte Arschlöcher in den Medien verunglimpft und verleumdet werden.

Ich möchte euch versichern, dass die deutsche Bevölkerung im Grunde kein Interesse daran hat, euch einen Schaden zuzufügen. Sicher, auch bei uns gibt es genug Arschlöcher, die einfach nur Blut sehen wollen, egal wessen. Und es gibt auch bei uns genug Idioten, die ihr Selbstverständnis daraus ziehen, sich einer vorherrschenden, wenn auch falschen Allerweltsmeinung anzuschließen.

Ich möchte meine Landsleute auch nicht rechtfertigen oder besser stellen als sie sind. Ein Großteil der Deutschen ist obrigkeitshörig. Doch diese Menschen, um die geht es nicht. Ich spreche nicht für Menschen, die sich aus Dummheit, Schwäche, Angst vor schiefen Blicken und Bequemlichkeit dagegen entscheiden, ihr Hirn zu benutzen.

Ich spreche für alle Landsleute, die sich bewusst darüber sind, dass sie selbst getäuscht, belogen und betrogen werden und dass nahezu alle Weltgeschehnisse anders sind, als sie dargestellt werden. Und ich wette meine beiden Hoden darauf, dass ich auch für diese Menschen spreche, indem ich mich bei euch allen für die Untaten unserer Obrigkeit entschuldige. Und auch indem ich euch in Freundschaft meine Hand reiche für ein harmonisches und fruchtbares Leben miteinander und nebeneinander, ungeachtet der kulturellen und geopolitischen Unterschiede unserer Länder und ungeachtet, welche Währungen wir benutzen, welche Hautfarbe wir haben und welche Sprache wir sprechen.

Wer aber NICHT mit unserer Freundschaft rechnen kann sind jene Mächte, die sich seit sehr sehr langer Zeit erdreisten, selbstherrlich über andere bestimmen zu können. Die es sich anmaßen, mit falschen und erfundenen Beweisen oder gar aus Willkür und „haben wollen“ Kriege gegen souveräne, unschuldige und friedliche Nationen zu führen. DIESE Achse des Bösen hat mit Gegenwind aus diesem Land zu rechnen, sobald wir unsere Dinge hier geregelt haben.

Und damit in der Weltgemeinschaft kein falscher Eindruck entsteht, um meinen guten Willen zu bekunden, betone ich noch einmal im Namen meiner ehrbaren und bewusst lebenden Landsleute, dass es weder unsere Absicht, noch unser Wille ist, was derzeit geschieht. Wir hoffen auf euer Verständnis und eure Vergebung und darauf, dass wir nach der Neuregelung in freundschaftlichen und brüderlichen Kontakt treten können.
Ihr sollt nicht denen vergeben, die euch beleidigen, provozieren und Krieg gegen euch führen. Doch seht bitte der Bevölkerung nach, dass es auch für uns schwierig ist, die Verhältnisse umzukehren. Dies jedoch wird aktuell in Angriff genommen und die Menschen dieses Landes, die ehrenhaft leben reichen euch die Hand.

Lasst uns verbrüdern und mit geschlossener Einheit gegen alle vorgehen, die diese Welt bisher geformt haben. Erlauben wir es ihnen nicht mehr, in welcher Weise auch immer über uns zu entscheiden, uns zu verarschen und zu betrügen.

Von Mabus Finshara, Gründer des Orden des Neuen Equinums.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.